Infoblog

Das Schreiben in einem Blog wird als bloggen bezeichnet. Aber Wussten Sie, dass "Blog" und "bloggen" als offizielle Begriffe und im Duden eingetragen sind?

Besuchen Sie uns doch mal auf unserer Fanpage oder twittern Sie mit uns:

_facebook

_twitter

KSK – Gut gedacht - schlecht gemacht!

08.10.2014 | Das Künstlersozialversicherungsgesetz von 1983 soll dafür sorgen, dass die sozial eher schlechter gestellte Berufsgruppe der selbständigen Künstler und Publizisten einen ähnlichen Schutz durch die gesetzliche Sozialversicherung genießt, wie ein Arbeitnehmer.  > weiterlesen

Mitglieder zahlen lediglich die Hälfte der regulären Sozialbeiträge selbst, die andere Hälfte wird durch Bundeszuschüsse (20%) und durch die Künstlersozialabgabe der Unternehmen (30%) finanziert. 

Es ist der Künstlersozialkasse in mehr als 25 Jahren allerdings nicht gelungen, die Künstler über die Aufnahmekriterien und auf der anderen Seite die Unternehmen über Ihre Abgabepflicht ausreichend zu informieren. Unmut ist in den letzten Jahren entstanden, als der Einnahmedruck stieg und die Prüfungen im Zusammenhang mit den Lohnprüfungen der BVA verschärft durchgeführt wurden.

Im Sinne des KSVG muss jedes Unternehmen die Künstlersozialabgabe zahlen, das künstlerische oder publizistische Leistungen in Anspruch nimmt. Unabhängig davon, ob der Beauftragte selbst Mitglied der Künstlersozialkasse ist. Aktuell liegt der Beitragssatz, der auf künstlerische Arbeit zu entrichten ist bei 5,2%.

Umgehen kann man diese Abgabepflicht, indem man seine Aufträge an eine juristische Person, z.B. eine GmbH, vergibt. Die GmbH als künstlerisch tätiges Unternehmen ist dann selbst abgabepflichtig und zahlt ihre Beiträge an die KSK. Diese Kosten müssen logischerweise in den Honorarkalkulationen berücksichtigt werden - aber Sie als Auftraggeber sparen sich den Aufwand der Meldung. Auch aus diesem Grund firmieren wir seit 2009 als panzlau design und medien gmbh.

Weitere Informationen auf den Seiten der Künstlersozialkasse: www.kuenstlersozialkasse.de

Foto: ©liveostockimages - Fotolia